JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Pfingstmarkt

Herzliche Einladung zum Pfingstmarkt am 5. Juni 2017, ab 7 Uhr in der Ortsmitte

Hocketse auf dem Pfingstmarkt
Verkaufsstände Pfingstmarkt
Antikmarkt

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Internetseite,

auch dieses Jahr findet wieder der Pfingstmarkt in Wäschenbeuren statt. Ich möchte Sie recht herzlich einladen am regen Marktgeschehen teilzunehmen.

Freuen Sie sich auf:

* einen Krämermarkt und großem Antik- und Trödelmarkt mit rund 180 Ständen

* Hocketse der örtlichen Vereine mit musikalischer Umrahmung

* eine Leistungsschau im Außenbereich der Bürenhalle

* ein Karussell am Schulparkplatz

* Oldtimer-Traktorfahrten in der Oberdorfstraße

* ein Kickerturnier und Tombola im Jugendraum

* ein attraktives Rahmenprogramm am Markttag

* und einen Buspendelverkehr von GP/GD nach Wäschenbeuren für 2,00 Euro Hin- und Rückfahrt.

Die Wurzeln des Wäschenbeurener Pfingstmarktes reichen weit in die Geschichte zurück. Im Jahre 1941 wurde der Gemeinde wahrscheinlich das Marktrecht verliehen. Schon damals zog der Markt, mit seinem Angebot der örtlichen Händler, viele Besucher aus den umliegenden Gemeinden an. Weitere Hintergründe können Sie bei Unterpunkt "Historie" erfahren.

Nachdem die Tradition des Pfingstmarkes Mitte des 20. Jahrhunderts wieder auflebte und zunehmend auch auswärtige Händler den Markt aufsuchten, entwickelte sich dieser zu einem typischen Jahr- bzw. Krämermarkt mit Bewirtung der örtlichen Vereine. Seit 1996 findet zusätzlich zum Krämermarkt ein Antik- und Trödelmarkt statt und sorgt für ein attraktives und belebtes Ereignis mit Attraktionen für Jung und Alt.

Auch dieses Jahr findet der traditionelle Pfingstmarkt in der Ortsmitte von Wäschenbeuren statt. Ein breites Angebot an Schmuck, Spielwaren, Bekleidung und nützlichen Haushaltsartikeln, Gewürzen, Deko- und Geschenkartikeln erwartet Sie auf rund 180 Antik- und Trödelmarktständen. Die Vereine sorgen wie jedes Jahr für ausreichend Speis und Trank. Daneben lässt ein Karussell auf dem Schulparkplatz sowie Oldtimerrundfahrten in der Oberdorfstraße die Kinderherzen höher schlagen. Am Nachmittag, von 14:00 bis 17:00 Uhr öffnet der Jugendraum im Untergeschoss des Rathauses seine Pforten und bietet ein Kickerturnier sowie eine Tombola an.

Das Karussell ist neben dem Pfingstmontag auch am Samstag von 14:00 bis 17/20:00 Uhr und am Sonntag von 10:30 bis 17/20:00 Uhr in Betrieb (je nach Wetterlage).

In der katholischen Kirche finden Orgelkonzerte von 13.00 bis 16.00 Uhr zu jeder vollen Stunde für ca. 15 bis 20 Minuten statt und bieten die Möglichkeit, sich aus dem sonst sehr lebhaften Marktgeschehen zurückzuziehen.

Da im Ort nur sehr wenige Parkplätze zur Verfügung stehen, werden wieder Shuttle-Busse zwischen Göppingen und Wäschenbeuren im 20-Minuten-Takt sowie zusätzliche Busse von und nach Maitis, Lorch und Schwäbisch Gmünd eingesetzt. Der Fahrpreis für die Hin- und Rückfahrt beträgt an diesem Tag zusammen nur 2,00 Euro pro Person.  Die Busse bedienen alle Haltestellen der Linie 11 zwischen Göppingen EWS-Arena, Bartenbach, Rechberghausen, Birenbach, Wäschenbeuren und Maitis.

Fahrplan GP-WB

Fahrplan GD-WB

Ich wünsche Ihnen einen vergnüglichen Markttag mit vielen angenehmen Begegnungen. Möglicherweise sehen auch wir uns zwischen dem breiten Angebot von Waren, Kultur, Vereins-Hock und Rummel.

Karl Vesenmaier

Bürgermeister

Anreise

Für die Anreise am Markttag wird eine Fahrt über den Stauferlandradweg mit dem Fahrrad empfohlen. Auch möglich und günstig ist die Anreise mit dem Bus. Auf der Linie Göppingen - Wäschenbeuren und Wäschenbeuren – Schwäbisch Gmünd ist am Markttag ein Buspendelverkehr zu vergünstigten Fahrpreisen eingerichtet. Im 20-Minutentakt von Göppingen und Stundentakt von Schwäbisch Gmünd kann zum Kombipreis von 2,00 € pro Person für Hin- und Rückfahrt das Auto einfach mal zu Hause gelassen werden.

Sonderfahrplan

 

Fahrplan GP-WB

Fahrplan GD-WB

Parkplätze im Ort sind aufgrund der Besucherzahlen oft Mangelware. Bei trockener Witterung stehen Sonderparkplätze zur Verfügung, die im Ort entsprechend ausgeschildert sind. Sollten Sie mit dem Auto anreisen, so achten Sie bitte auf die Parkverbotsbeschilderung, die für einen geordneten Verkehrsfluss erforderlich ist.

Historie

Der Pfingstmarkt in Wäschenbeuren kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits im Jahr 1491 wurde der Gemeinde das Marktrecht verliehen. In der Beschreibung des Oberamtes Welzheim heißt es hierzu:
„Die Gemeinde hat das Recht zu 3 Jahrmärkten, worauf der Verkehr mit Vieh lebhaft ist. Dieses Recht ist schon alt.“

Mit der Inbetriebnahme der Bahnlinie Göppingen – Schwäbisch Gmünd, heute der Stauferlandradweg, erfuhr der der Markt im Jahr 1912 einen deutlichen Aufschwung und eine räumliche Ausweitung. Neben dem Viehhandel wurden insbesondere Waren der örtlichen Händler zum Verkauf angeboten. Gabeln, Rechen, Sensen, Wetzsteine, Gießkannen, Eimer, Strohhüte und Alfdorfer Töpferwaren bildeten die Schwerpunkte der Angebotspalette.

Nach dem zweiten Weltkrieg lebte die Tradition des Pfingstmarktes wieder auf. Zunehmend auch auswärtige Händler und Bewirtungen durch Vereine veränderten das Bild des Marktes zu einem Jahr- bzw. Krämermarkt. Mit dem seit 1996 zusätzlich stattfindenden Antik- und Trödelmarkt hat der Markt die bis heute gegebene Ausrichtung erhalten.