JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News

Autor: Marita Funk
Artikel vom 12.07.2017

Ampelsteuerung im Bereich der Ortsmitte

Anregung aus der Bürgerschaft

Aus der Bürgerschaft kam die Anregung, dass die Ampelsteuerung im Bereich der Ortsmitte viel zu früh abgeschaltet werde.

Für die Kinder, welche zum Teil den Abendsport auf dem Spotgelände im südlichen Teil der Gemeinde ausüben würden, erweise sich daher der Nachhauseweg in den nördlichen Teil der Gemeinde als sehr gefährlich.

Aus diesem Grund solle die Abschaltung weiter in den Abend oder gar in die Nacht hinein verschoben werden.

Es stelle sich auch die Frage, weshalb die Ampelsteuerung nicht auf Knopfdruck, unabhängig von der Uhrzeit, aktiviert werden kann. Auch für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger wäre dies wichtig.

Die Gemeindeverwaltung hat die Anregung zum Anlass genommen und die Thematik mit dem Straßenverkehrsamt erörtert. Dort wurde mitgeteilt, dass die Signalanlage von 6 Uhr bis 21 Uhr in Betrieb sei und danach als „schlafende Signalanlage“ programmiert. Das heißt, dass die Anlage nicht leuchtet und erst auf Knopfdruck wieder angeht. Dies wird von vielen Fußgängern irrtümlicherweise so interpretiert, dass die Anlage ganz abgeschalten sei. Weiter bedarf es einer gewissen Zeit, bis die „schlafende Ampel“ durch Knopfdruck in den Betriebszustand hochfährt. Die Wartezeiten würden sich in einem solchen Fall verlängern.

Um das Queren auch in den Abendstunden sicher und schnell zu ermöglichen, wurde nun mit dem Straßenverkehrsamt vereinbart, dass die Ausschaltezeit bis 22.30 Uhr verlängert und danach die Ampel als „schlafende Signalanlage“ programmiert wird.