JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

News

Autor: Marita Funk
Artikel vom 11.10.2017

Ganz aktuell: Heitere Stimmung beim Seniorennachmittag

Die Stühle in der Bürenhalle waren auch beim diesjährigen Seniorennachmittag voll besetzt. Die vielen Akteure schafften es sehr schnell die Gäste beim abwechslungsreichen Programm mitzunehmen.

 

Eröffnet wurde der gemütliche Nachmittag durch eine Ansprache von Bürgermeister Vesenmaier, der auf die Ereignisse des vergangenen Jahres einging. Nach weiteren der kurzen Vorstellung der neustrukturierten Nachbarschaftshilfe, konnten die schon vor Aufregung kaum mehr zu bremsenden Kinder des Regenbogenkindergartens das Kulturprogramm eröffnen. Mit den einstudierten Tänzen begeisterten die Kleinsten die Besucherinnen und Besucher.

Die gute alte Zeit aufleben ließen die Schülerinnen und Schüler der Stauferschule, die alte Wanderlieder unter musikalischer Begleitung zum Besten gaben. Mit über 80 Sängerinnen und Sänger boten sie dabei ein imposantes Bühnenbild.

 

Die Bühnenpause nutze Bürgermeister Vesenmaier und ehrte die ältesten Besucher und bedankte sich für ihr Kommen. Gleichzeitig dankte er den fleißigen Helferinnen und Helfer im Hintergrund, insbesondere der Elternvertreterin, der zuständigen Klassenlehrerin und den Mitarbeiterinnen der Gemeinde.

 

Heiter ging es nach der Pause weiter. Der im Ort wohnende, aber weit bis über die Region hinaus bekannte, Markus Zipperle, sorgte für etliche Lacher. Mit launigen Worten und jeder Menge Scherze und Humor war es eine brillante Stimmungsmache.

Akrobatisch folgten die Tänzerinnen der Garde, die zu rhythmischen Klänge ihr Können zum Besten gaben. Den Abschluss des sehr schnell verflogenen Nachmittags bildete der Auftritt von Manuela Kinzel mit ihren Tanzhunden. Neben den einstudierten Darbietungen erläuterte sie dazwischen ausführlich, wie die Hunde trainiert werden.

 

Nach diesem abwechslungsreichen Programm machten sich die Seniorinnen und Senioren gut gelaunt auf den Heimweg und freuten sich bereits auf den Seniorennachmittag im nächsten Jahr.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle auch den Schülerinnen und Schüler der Stauferschule, die den gesamten Nachmittag über fleißig und gekonnt servierten und kellnerten. Ihre Mühen werden mit einem kleinen Zuschuss für die Abschlussfahrt honoriert.

 

Da bei Redaktionsschluss am Dienstagnachmittag noch nicht alle Bilder des Nachmittags vorlagen, folgen weitere Impressionen in der nächsten Ausgabe des Mitteilungsblattes.